So wichtig sind die Dienstleister in der aktuellen Allokationsphase

Key Player für die Supply Chain – So wichtig sind die Dienstleister in der aktuellen Allokationsphase – btv Project Sales Manager Benjamin Schmidt erläutert Zusammenhänge moderner Supply Chain Problematiken beim COGD in Kassel.

Interview mit Herrn Johannes-Benjamin Schmidt, Project Sales Manager, seit 2017 bei der btv technologies gmbh

Mit seiner mehrjährigen Erfahrung im Projektmanagement elektronischer Komponenten und Bauteile ist Herr Johannes-Benjamin Schmidt zu einem zuverlässigen Ansprechpartner für einen der größten Automobilzulieferer in Deutschland, Europa und weltweit geworden. Bei der Betreuung seiner Kunden setzt er auf klare Strukturen und ehrliche Antworten auf jede individuelle Fragestellung. Vor allem die aktuelle Allokationsphase benötigt eine klare Kommunikation und eine gute Zusammenarbeit mit den verschiedenen OEMs.

Der gegenwärtige Bauteilemangel sorgt in der Automobilindustrie für Veränderungen in der Prozessabwicklung und auch Herr Schmidt und sein Team müssen sich besonderen Herausforderungen stellen. Dabei ist vor allem die offene Kommunikation zu den OEMs, aber auch zu den Kunden ein wichtiger Bestandteil der Prozessabwicklung.

»Die btv technolgies sieht sich als kundenspezifischer Logistikdienstleister in der Lieferkette elektronischer Bauteile. Jeder Prozess und jedes Projekt, welches über die btv abgewickelt wird, ist kundenindividuell. Die Prozessgestaltung liegt dabei zum Großteil bei unserem Kunden, wir als btv sind anschließend für die Umsetzung verantwortlich. Dabei orientieren wir uns an den Bedürfnissen und Vorgaben des Kunden und organisieren und koordinieren die komplette Logistik«.

Das tak-Modell der btv technologies bietet zwei essenzielle Leistungen:

  • 100 % ige Versorgungssicherheit
  • Eine transparente und margenunabhängige Preisgestaltung

Liefersicherheit in Zeiten der Allokation: Das qualifizierte, modulare System der btv technologies bietet ihren Kunden die Chance aus einer Vielzahl an Komponenten zu entscheiden, welche Bestandteile für sie wichtig sind. Der aktuelle Fokus des tak-Modells liegt dabei auf der Liefersicherheit. Um dieses Versprechen zu halten, verfügt die btv technologies über ein Sicherheitslager und einen bei den OEMs platzierten Forecast.

»Durch ein speziell mit dem Kunden vereinbartes Sicherheitslager sind wir in der Lage unsere Kunden Tag genau zu beliefern. So können wir einem Bandstillstand entgegenwirken. Um einen Produktionsstopp zu verhindern, erhalten wir von unseren Kunden alle wichtigen Informationen, wie zum Beispiel, wann welche Menge von welchem Bauteil benötigt wird. Durch diese frühzeitige Planung können wir direkt bei den OEMs kritische Bauteile anfragen. Neben dem vorhandenen Sicherheitslager haben wir einen durch einen Algorithmus geschaffenen rolling Forecast platziert. Durch unseren Forecast erzeugen wir eine erhöhte Planungssicherheit beim Lieferanten und durch die Konsolidierung von Aufträgen sind wir in der Lage letztendlich Belieferungen zu erhalten und diese termingerecht an unsere Abnehmer weiterzugeben. Hierdurch sind ebenfalls Schwankungen des Marktes abgefangen und die Lieferkette ist zu 100% abgesichert«.

Um in Zeiten der Allokation die geringen Mengen an vorhandener Ware an die richtige Stelle zu bringen, arbeiten der Experte von btv technologies gmbh eng mit den Key-Accounts zusammen:

»Seit Beginn des Jahres arbeiten wir in engem Kontakt mit einer Allokationsmanagerin von einem der größten Automobilzulieferer zusammen. Sie unterstützt uns bei der Verteilung der elektronischen Bauteile. In einem gemeinsamen Prozess wird entschieden, welcher Abnehmer am dringendsten Ware benötigt bzw. welche Projekte am wichtigsten sind«.

Im Netzwerk teilen:

error: Alle Inhalte sind Geschützt.
Scroll to Top